Sola­re Pro­zess­wär­me – Schu­lung für Solar­be­ra­ter

Die Nach­hal­tig­keits­al­li­anz und die KEAN haben in Zusam­men­ar­beit mit dem Fach­ge­biet Solar- und Anla­gen­tech­nik der Uni­ver­si­tät Kas­sel eine Schu­lung für Solar­be­ra­ter ange­bo­ten, bei der neben den Grund­la­gen zur Nut­zung ther­mi­scher Solar­ener­gie in Indus­trie und Gewer­be auch das Vor­ge­hen zur Mach­bar­keits­ab­schät­zung anhand prak­ti­scher Bei­spie­le ver­mit­telt wur­de.

An der Schu­lung in Han­no­ver nah­men 18 Solar­be­ra­ter teil, die im Rah­men der Impuls­be­ra­tun­gen für KMU aktiv sind bzw. ab kom­men­dem Jahr sein wer­den. So kön­nen sie ihr neu erwor­be­nes Wis­sen in die Bera­tun­gen zum The­ma Solar ein­flie­ßen las­sen. Die Reso­nanz der Teil­neh­mer war aus­ge­spro­chen posi­tiv, da nach Aus­sa­gen eini­ger Teil­neh­mer, ein solch fokus­sier­tes Ange­bot auf sola­re Pro­zess­wär­me bis­lang nicht bestand.

Sola­re Pro­zess­wär­me kann für vie­le Unter­neh­men kon­stan­te, nied­ri­ge und lang­fris­tig kal­ku­lier­ba­re Wär­me­ge­ste­hungs­kos­ten bie­ten. Aus­ge­reif­te Kom­po­nen­ten mit lan­ger Nut­zungs­dau­er und gerin­ger War­tung sowie eine äußerst attrak­ti­ve Bun­des­för­de­rung machen dies mög­lich.