Ver­kehrs­ge­rech­tig­keit in Nie­der­sach­sen – Der Weg zur fai­ren Mobi­li­tät für alle

Die Ver­kehrs­wen­de ist nach wie vor das Schmud­del­kind der Ener­gie­wen­de. Der Löwen­an­teil aller Wege ent­fällt noch immer auf den moto­ri­sier­ten Indi­vi­du­al­ver­kehr. Das führt zu ver­stopf­ten Stra­ßen, schlech­ter Luft und hohen Kos­ten für alle Betei­lig­ten. Dabei bie­ten Bus und Bahn aber auch das Fahr­rad enor­me Poten­zia­le, den Ver­kehr in Deutsch­land lang­fris­tig kli­ma- und res­sour­cen­freund­lich zu gestal­ten. Auch die Chan­cen für neue Geschäfts­mo­del­le und Arbeits­plät­ze sind viel­fäl­tig. Wie eine zukunfts­fä­hi­ge Mobi­li­tät aus­se­hen kann und wie wir den Weg dort­hin beschrei­ten, ist The­ma der Tagung „Ver­kehrs­ge­rech­tig­keit für Nie­der­sach­sen – Der Weg zur fai­ren Mobi­li­tät für alle“. Die Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten stel­len Kon­zep­te für den Ver­kehr von Mor­gen vor und möch­ten die­se gemein­sam mit Ihnen dis­ku­tie­ren. In der abschlie­ßen­den Podi­ums­dis­kus­si­on neh­men der Nie­der­säch­si­sche Umwelt­mi­nis­ter Olaf Lies und die Frak­tio­nen teil.

Die Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung ist kostenfrei.

» Anmel­dung und Programm