Lan­des­för­de­rung ver­län­gert: 14 Mil­lio­nen Euro für regio­na­le Fachkräfteprojekte

Land ver­län­gert För­de­rung um drei Jahre

Vie­le nie­der­säch­si­sche Unter­neh­men ste­hen vor beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen: Der Bedarf an qua­li­fi­zier­tem Per­so­nal ist bereits jetzt groß. Wegen der digi­ta­len und öko­lo­gi­schen Trans­for­ma­ti­on der Wirt­schaft sowie der bald aus dem Arbeits­le­ben aus­schei­den­den „Baby­boo­mer“ wird pro­gnos­ti­ziert, dass der Fach­kräf­te- und Qua­li­fi­zie­rungs­be­darf wei­ter zuneh­men wird.

Um die­sen Her­aus­for­de­run­gen auch regio­nal wei­ter zu begeg­nen, wur­de die Aner­ken­nung der acht Regio­na­len Fach­kräf­te­bünd­nis­se um wei­te­re drei Jah­re ver­län­gert. Die Bünd­nis­se set­zen regio­na­le Stra­te­gien um und brin­gen pass­ge­naue Fach­kräf­te­pro­jek­te auf den Weg.

Mit der Ver­län­ge­rung der Fach­kräf­te­bünd­nis­se wird die erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit des Lan­des mit regio­na­len Akteu­ren, die den Arbeits­markt genau­es­tens ken­nen, fort­ge­setzt. So wird in den nächs­ten Jah­ren eine Viel­zahl an Fach­kräf­te­pro­jek­ten geför­dert, die auf den Bedarf vor Ort zuge­schnit­ten sind.

Mit den Aner­ken­nun­gen erhal­ten die Regio­na­len Fach­kräf­te­bünd­nis­se für die nächs­ten drei Jah­re eige­ne Pla­nungs­bud­gets in Höhe von rund 14 Mil­lio­nen Euro aus ESF-Mit­teln 2021-2027. Die Mit­tel ste­hen vor­aus­sicht­lich in der ers­ten Hälf­te des Jah­res 2022 – nach Auf­stel­lung des Nie­der­säch­si­schen Mul­ti­fonds­pro­gramms und des För­der­pro­gramms „Unter­stüt­zung Regio­na­ler Fach­kräf­te­bünd­nis­se“ – zu Ver­fü­gung. Pro­jek­te kön­nen bereits jetzt geplant werden.

Die Fach­kräf­te­bünd­nis­se wur­den erst­mals im August 2015 aner­kannt und haben seit­dem über 160 Fach­kräf­te­pro­jek­te mit auf den Weg gebracht. Die regio­na­len För­der­pro­jek­te haben eine gro­ße Band­brei­te an Schwer­punk­ten: Von der Ent­wick­lung neu­ar­ti­ger Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men in der Trans­for­ma­ti­on über Wel­co­me-Cen­ter zur Betreu­ung inter­na­tio­na­ler Fach­kräf­te bis hin zu bran­chen­be­zo­ge­nen Fach­kräf­te­netz­wer­ken, zum Bei­spiel in der Pflege.

Wei­te­re För­der­pro­gram­me des Lan­des im Bereich Aus­bil­dung und Wei­ter­bil­dung fin­den Sie an die­ser Stel­le.

Wir sind dabei.