Jetzt bewer­ben: Kli­ma-Inno­va­ti­ons­preis Nie­der­sach­sen 2022

Unter­neh­men mit Inno­va­tio­nen für Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit in der Wirt­schaft kön­nen sich bewerben!

Göt­tin­gen, 22. Febru­ar 2022 – Das Nie­der­säch­si­sche Umwelt­mi­nis­te­ri­um sucht Unter­neh­men, die mit ihren inno­va­ti­ven Pro­duk­ten, Ent­wick­lun­gen und Dienst­leis­tun­gen eine Vor­rei­ter­rol­le für mehr Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit ein­neh­men. Für die­se Leis­tung ver­leiht es den mit 10.000 Euro dotie­ren „Kli­ma-Inno­va­ti­ons­preis Nie­der­sach­sen“. Durch­ge­führt wird der der Wett­be­werb von der Nie­der­sach­sen Alli­anz für Nach­hal­tig­keit (NAN).

Bereits zum drit­ten Mal ver­leiht das Nie­der­säch­si­sche Umwelt­mi­nis­te­ri­um den „Kli­ma-Inno­va­ti­ons­preis Nie­der­sach­sen“ – wie gewohnt im Rah­men der Inno­va­ti­ons­prei­se des Land­krei­ses Göt­tin­gen. Der nie­der­sach­sen­wei­te Wett­be­werb legt den Fokus auf Unter­neh­men, die mit ihren Inno­va­tio­nen eine Vor­rei­ter­rol­le auf dem Weg zur kli­ma­neu­tra­len Wirt­schaft ein­neh­men und damit zum Schutz der Umwelt bei­tra­gen. Das Preis­geld für den Kli­ma-Inno­va­ti­ons­preis beträgt 10.000 Euro. Teil­neh­men kön­nen gewerb­lich täti­ge Unter­neh­men, die ihren Sitz in Nie­der­sach­sen haben – unab­hän­gig von Rechts­form, Grö­ße oder Bran­che. Die Bewer­bungs­frist endet am 31. Mai 2022.

Olaf Lies MdL, Nds. Minis­ter für Umwelt, Ener­gie, Bau­en und Kli­ma­schutz: „Nie­der­sach­sen stellt sich der Genera­tio­nen­auf­ga­be Kli­ma­wan­del und hat die The­men Kli­ma­schutz und Kli­ma­fol­gen­an­pas­sung in die Nie­der­säch­si­sche Ver­fas­sung auf­ge­nom­men und ein Lan­des-Kli­ma­ge­setz ver­ab­schie­det. Die­ser Her­aus­for­de­rung wer­den wir nur gerecht, wenn wir unse­re bis­he­ri­ge akti­ve Kli­ma­po­li­tik kon­se­quent wei­ter vor­an­trei­ben – und dabei auch die nie­der­säch­si­schen Unter­neh­men in Indus­trie, Han­del, Hand­werk und Dienst­leis­tun­gen an unse­rer Sei­te haben. Vie­le Unter­neh­men haben die Her­aus­for­de­rung bereits ange­nom­men, ste­cken mit­ten­drin im Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess oder zei­gen, wie die­ser Pro­zess klug und inno­va­tiv umge­setzt wer­den kann. Das zeigt die gro­ße Anzahl an Bei­trä­gen zum Wett­be­werb in den letz­ten bei­den Jah­ren, die deut­lich machen, dass Kli­ma­schutz, Nach­hal­tig­keit und Wett­be­werbs­fä­hig­keit kei­ne Gegen­sät­ze sein müs­sen. Ganz im Gegen­teil: Wenn Res­sour­cen durch tech­ni­sche Inno­va­ti­on ein­ge­spart, die CO2-Emis­sio­nen deut­lich redu­ziert und damit lang­fris­tig Kos­ten ein­spart wer­den, leis­ten Kli­ma­schutz­in­no­va­tio­nen einen Bei­trag zum Umwelt- und Kli­ma­schutz und ver­bes­sern die Markt­chan­cen der Unter­neh­men. Mit dem Kli­ma-Inno­va­ti­ons­preis prä­sen­tie­ren wir gute Vor­bil­der für ande­re Betrie­be, sich eben­so kli­ma­freund­lich und nach­hal­tig auf­zu­stel­len. Mit dem Wett­be­werb möch­ten wir auch die­ses Jahr wie­der Betrie­be ermun­tern und am Ende dafür aus­zeich­nen, die mit Ideen, Krea­ti­vi­tät und unter­neh­me­ri­scher Gestal­tungs­kraft eine Vor­rei­ter­rol­le für mehr Kli­ma­schutz in Nie­der­sach­sen ein­neh­men und zugleich zei­gen, dass im Kli­ma­schutz eine Chan­ce für eine nach­hal­ti­ge und zukunfts­fä­hi­ge Wirt­schaft liegt.“

Land­rat Mar­cel Rie­thig, Land­kreis Göt­tin­gen: „Der Inno­va­ti­ons­preis des Land­krei­ses Göt­tin­gen wird in die­sem Jahr zum 20. Mal ver­lie­hen. Die zahl­rei­chen Inno­va­tio­nen aus der Wett­be­werbs­ge­schich­te zei­gen, wie viel Poten­zi­al in Süd­nie­der­sach­sen steckt“, betont Land­rat Mar­cel Rie­thig. „Die Koope­ra­ti­on mit dem nie­der­säch­si­schen Umwelt­mi­nis­te­ri­um, das den mit 10.000 Euro dotier­ten Kli­ma-Inno­va­ti­ons­preis Nie­der­sach­sen ver­gibt, ist ein Allein­stel­lungs­merk­mal. Das abge­stimm­te Bewer­bungs­ver­fah­ren und die umfas­sen­de Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit sind für Unter­neh­men und Insti­tu­tio­nen hoch attrak­tiv“, so Riethig.

Bewer­tungs­kri­te­ri­en: Die Kli­ma-Inno­va­ti­on eines Unter­neh­mens soll­te einen Bei­trag zum Kli­ma­schutz und zur kli­ma­neu­tra­len Wirt­schaft leis­ten sowie einen Bei­trag zur sozia­len und zur wirt­schaft­li­chen Nach­hal­tig­keit im Betrieb.

Die Preis­ver­lei­hung fin­det am 10. Novem­ber 2022 gemein­sam mit dem Inno­va­ti­ons­preis des Land­krei­ses Göt­tin­gen im Deut­schen Thea­ter Göt­tin­gen statt.

Alle Infor­ma­tio­nen und Teil­nah­me unter: www.klima-innovationspreis.de