Hand­werk stärkt betrieb­li­che Nach­hal­tig­keit – Hand­werks­kam­mern bie­ten Kenn­zeich­nung an

Han­no­ver, 01.08.2022. Nach­hal­tig­keit wird im Hand­werk täg­lich gelebt. „Das Hand­werk leis­tet als Mul­ti­pli­ka­tor, Pio­nier oder als Pro­blem­lö­ser und Umset­zer vor Ort wich­ti­ge Bei­trä­ge für eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung – und das nicht nur im öko­lo­gi­schen, son­dern auch im öko­no­mi­schen und sozia­len Sin­ne“, so Eck­hard Stein, Vor­sit­zen­der der Lan­des­ver­tre­tung der Hand­werks­kam­mern Nie­der­sach­sen e.V.

Ab sofort haben nie­der­säch­si­sche Hand­werks­be­trie­be die Mög­lich­keit, ihre eige­nen betrieb­li­chen Anstren­gun­gen für mehr Nach­hal­tig­keit gezielt zu inten­si­vie­ren und sich am Ende dafür kenn­zeich­nen zu las­sen. Das Sie­gel und die Urkun­de kön­nen für die betrieb­li­che Öffent­lich­keits­ar­beit genutzt werden.

Gera­de jetzt ist es beson­ders wich­tig, Hand­werks­be­trie­be auf ihrem Weg zur betrieb­li­chen Nach­hal­tig­keit zu beglei­ten und für künf­ti­ge Anfor­de­run­gen zu sen­si­bi­li­sie­ren“, erklärt Stein. „Nach­hal­tig­keits­kri­te­ri­en gewin­nen mas­siv an Bedeu­tung. Umwelt­be­wuss­tes und res­sour­cen­scho­nen­des Wirt-schaf­ten wer­den zuneh­mend wich­ti­ger – das zeigt nicht nur die aktu­el­le Lage. Ein Nach­weis der betrieb­li­chen Nach­hal­tig­keit kann mit Blick auch auf die zu erwar­ten­den Ent­wick­lun­gen auf euro­päi­scher Ebe­ne in Zukunft auch mit­tel­bar eine grö­ße­re Rol­le spie­len. So könn­ten auch Hand­werks­be­trie­be durch die Ein­füh­rung der Cor­po­ra­te-Sus­taina­bi­li­ty-Repor­ting-Direc­ti­ve sowie der EU-Taxo­no­mie (ein Klas­si­fi­zie­rungs­sys­tem, das nach­hal­ti­ge Wirt­schafsak­ti­vi­tä­ten defi­niert und klas­si­fi­ziert) ver­stärkt gefor­dert werden.

Betrie­be wer­den sich daher in jedem Fall stra­te­gisch und sys­te­ma­tisch nach­hal­tig aus­rich­ten müs­sen“, erklärt Stein. „Auf die­sem Weg wer­den sie von Sei­ten der Hand­werks­kam­mern beglei­tet. Hand­werks­un­ter­neh­men, die bereits Nach­hal­tig­keits­maß­nah­men umge­setzt haben oder sich gera­de auf den Weg machen, haben nun auch die Mög­lich­keit sich für ihr Enga­ge­ment auf Lan­des­ebe­ne kenn­zeich­nen zu las­sen. Ziel ist es dabei, die Betrie­be auch für eine aus­führ­li­che Nach­hal­tig­keits­be­richt­erstat­tung zu sen­si­bi­li­sie­ren und zu motivieren.
Sie haben einen Betrieb und haben Inter­es­se an der Kennzeichnung?

» Las­sen Sie Ihre Absichts­er­klä­rung zukom­men:

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Kenn­zeich­nung fin­den Sie unter: https://www.handwerk-lhn.de

Pres­se­mit­tei­lung der Lan­des­ver­tre­tung der Hand­werks­kam­mern Nie­der­sach­sen e.V.