För­der­auf­ruf „Betrieb­li­ches Mobi­li­täts­ma­nage­ment“

Zwei­ter För­der­auf­ruf zum Betrieb­li­chen Mob­li­täts­ma­nage­ment gestar­tet.

Als Unter­neh­men in nach­hal­ti­ge Mobi­li­tät zu inves­tie­ren, hat einen gro­ßen Mehr­wert. So sor­gen Sie für eine funk­tio­nie­ren­de und umwelt­ver­träg­li­che Mobi­li­tät, von der Ihre Beschäf­tig­ten genau­so pro­fi­tie­ren wie Ihre Kun­den, Ihre Lie­fe­ran­ten und das Kli­ma. Gleich­zei­tig gibt es aber nicht in jedem Unter­neh­men (genü­gend) Gel­der für Mobi­li­täts­vor­ha­ben – sei es der Bau von Rad­stän­dern oder die Elek­tri­fi­zie­rung des Fuhr­parks. Wir möch­ten Sie des­halb auf die För­der­initia­ti­ve „mobil gewinnt“ des Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums auf­merk­sam machen. Hier kön­nen Sie För­der­gel­der für Ihre Mobi­li­täts­pro­jek­te bean­tra­gen. Bau­maß­nah­men wer­den genau­so geför­dert wie der Kauf von Elek­tro­fahr­zeu­gen unter­schied­li­cher Art, die Ent­wick­lung von pas­sen­den Job­ti­cket- und Diens­t­rad­mo­del­len oder Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ak­ti­vi­tä­ten wie Mobi­li­täts-Akti­ons­ta­ge. Das För­der­pro­gramm bezieht sich expli­zit auf betrieb­li­ches Mobi­li­täts­ma­nage­ment und ist mit sei­nem bun­des­wei­ten Fokus ein­ma­lig. Wich­tig: Die Pro­jekt­skiz­zen (maxi­mal 12 Sei­ten) müs­sen bis Ende Sep­tem­ber 2019 ein­ge­reicht wer­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu För­der­auf­ruf und Antrags­er­stel­lung gibt es unter www.mobil-gewinnt.de

» zur För­der­richt­li­nie