Neue För­der­richt­li­nie in Nie­der­sach­sen: För­de­rung einer nicht öffent­li­chen Ladeinfrastruktur

Das nie­der­säch­si­sche Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um stellt für die För­de­rung zum Aus­bau der pri­va­ten Ladein­fra­struk­tur für Elek­tro­fahr­zeu­ge in Nie­der­sach­sen bis 2022 bis zu zehn Mil­lio­nen Euro bereit.  Mit der För­de­rung soll der Auf­bau von pri­va­ten Lade­säu­len etwa auf Betriebs­hö­fen klei­ner und mitt­le­rer Unter­neh­men oder Hand­werks­be­trie­ben wei­ter aus­ge­baut wer­den. Auf die­se Wei­se möch­te man die Unter­neh­men dabei unter­stüt­zen, ihre Fahr­zeug­flot­ten auf E-Mobi­li­tät umzustellen.

Wirt­schafts­mi­nis­ter Dr. Bernd Althus­mann: „Die Elek­tro­mo­bi­li­tät ist ein wesent­li­cher Bau­stein, um die ambi­tio­nier­ten Kli­ma­zie­le für den Bereich Ver­kehr recht­zei­tig zu errei­chen. Hier sind wir schon auf dem rich­ti­gen Weg: In die­sem Jahr hat der Markt für Elek­tro­fahr­zeu­ge einen deut­li­chen Schwung erlebt. Die­sen Trend wol­len wir in den nächs­ten Jah­ren wei­ter ver­ste­ti­gen und aus­bau­en: Mit unse­rem neu­en För­der­pro­gramm unter­stüt­zen wir Betrie­be in Nie­der­sach­sen dabei, ihre Fahr­zeug­flot­ten auf E-Mobi­li­tät umzustellen.“

Anträ­ge kön­nen ab sofort gestellt wer­den, der ers­te För­der­auf­ruf läuft noch bis 31.03.2021. Als Antragsteller*in kön­nen Sie sich dabei zusätz­lich vom Elek­tro­mo­bi­li­täts­ma­na­ger der Nie­der­säch­si­schen Lan­des­stra­ßen­bau­be­hör­de (NLStBV) unter­stütz­ten lassen.

Die neue För­der­richt­li­nie ist für fol­gen­de Antrags­stel­ler relevant:
  • Ein­zel­un­ter­neh­men
  • Ein­zel­kauf­leu­te
  • Frei­be­ruf­ler
  • Gesell­schaf­ten des bür­ger­li­chen Rechts
  • Kom­man­dit­ge­sell­schaf­ten
  • offe­ne Handelsgesellschaften
  • Akti­en­ge­sell­schaf­ten
  • Part­ner­schafts­ge­sell­schaf­ten
  • ein­ge­tra­ge­ne Vereine
  • Genos­sen­schaf­ten
  • Gesell­schaf­ten mit beschränk­ter Haftung
Gegen­stand der För­de­rung sind:
  • Pla­nungs- und Beratungsleistungen
  • Instal­la­ti­ons- und Bau­maß­nah­men für:
    – Nor­mal- und Schnell­la­de­punk­te (inkl. Wallboxen)
    – Netz­an­schluss und ggf. Solar­an­la­gen und Puf­fer­spei­cher sofern sie im Zusam­men­hang mit der Errich­tung von Lade­säu­len stehen
  • Ersatz­be­schaf­fun­gen und Nachrüstungen
  • Ach­tung: lau­fen­de Betriebs­aus­ga­ben, Aus­ga­ben für Grund­er­werb oder Aus­ga­ben im Zusam­men­hang mit Finan­zie­run­gen wer­den über die­se Richt­li­nie nicht gefördert!

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur För­de­rung sowie den Link zum Antrag fin­den Sie hier.