Psy­chi­sche Belas­tun­gen in der Arbeits­welt, Olden­burg

Rot

Sowohl in den Betrieben als auch in der Wissenschaft steht die psychische Gesundheit der Beschäftigten nach wie vor im Zentrum der Aufmerksamkeit. In Kooperation mit der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit veranstaltet die Kooperationsstelle Hochschule und Gewerkschaften Oldenburg eine Tagung, die der Frage nachgeht, welche Faktoren die psychische Gesundheit der Beschäftigten fördern oder gefährden und welche besonderen Anforderungen psychische Gefährdungsbeurteilungen erfüllen müssen. Wir zeigen Perspektiven auf, wie die Beschäftigten selbst in diesen Prozess einbezogen werden und die Akzeptanz von Regulierungen zum Gesundheitsschutz erhöht werden kann.

Die Veranstaltung kombiniert Perspektiven aus der Wissenschaft mit der betrieblichen Praxis und möchte einen Beitrag dazu leisten, die Handlungskompetenz im Umgang mit psychischen Gefährdungen zu erhöhen. Wir möchten nicht nur Möglichkeiten des betrieblichen Gesundheitsmanagements vorstellen, sondern diese auch einem kritischen Praxischeck unterziehen und die Herausforderungen der betrieblichen Umsetzung offen diskutieren. Nicht zuletzt wird die Tagung auch Raum zu Austausch und Vernetzung sowie zur Vorstellung von Best-Practice-Beispielen geben.

» zum Programm

» zur Anmeldung

Programm:

10:00 Uhr
Begrüßung
Jennie Auffenberg
Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften
Prof. Dr. Frauke Koppelin
Professorin für Gesundheitswissenschaften, Jade Hochschule

10:15 Uhr
Vorträge
Arbeitswelt im Wandel: Arbeitsverdichtung, Leistungskulturen und die Rolle von Betriebsräten
Dr. Elke Ahlers
Leiterin des Referats „Qualität der Arbeit“ der Hans-Böckler-Stifung, Düsseldorf
Die Messung und Bewertung psychischer Faktoren
am Arbeitsplatz
Dr. Matthias Nübling
Studienleitung COPSOQ Deutschland, Freiburger Forschungsstelle für Arbeitswissenschaften GmbH
Gesundheitsmanagement beteiligungsorientiert gestalten unter Berücksichtigung von Diversity und Gender
Prof. Dr. Nadine Pieck
Professorin für Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb, Universität Magedeburg

12:15 Uhr
Mittagspause

13:15 Uhr
Parallele Workshops
Workshop 1: Ein Instrument zur Messung psychischer Gefährdungen im Betrieb: Der COPSOQ im Praxistest
Dr. Matthias Nübling
Studienleitung COPSOQ Deutschland, Freiburger Forschungsstelle für Arbeitswissenschaften GmbH
Susanne Micheel
Personalrätin, NDR Hamburg
Workshop 2: Gefährdungsbeurteilung partizipativ gestalten: Beispiel Reinigungskräfte
Prof. Dr. Nadine Pieck
Professorin für Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb, Universität Magedeburg
N.N
Betriebsrätin, Reinigungsgewerbe
Workshop 3: Gefährdungsbeurteilung im Dienstleistungsbereich und spezielle Herausforderungen bei Interaktionsarbeit
Donata Wilutzki
PAG – Perspektive Arbeit & Gesundheit, Hamburg
Hilke Hagestedt
Betriebsrätin, Klinikum Oldenburg
Workshop 4: Was motivitert Beschäftigte zur Umgehung von Arbeitsschutzregelungen und wie kann die betriebliche Interessenvertretung damit umgehen?
Michael Gümbel
Organisationsberater, Sujet Hamburg
Andreas Hahn
Betriebsrat, Airbus Operations Bremen

15:15 Uhr
Marktplatz: Best practice und Netzwerken

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung