Die Wei­chen Rich­tung Zukunft stel­len – mit dem Audit „Zukunfts­fä­hi­ge Unternehmenskultur“

Ver­än­de­rungs­pro­zes­se in einem Betriebs­ab­lauf in Gang zu setz­ten ist gar nicht so ein­fach: Wo fan­ge ich an? Wen muss ich invol­vie­ren? Was kann ich kon­kret tun?

Das Audit „Zukunfts­fä­hi­ge Unter­neh­mens­kul­tur“ setzt genau an die­ser Stel­le an und ist ein Ange­bot der Initia­ti­ve Neue Qua­li­tät der Arbeit (INQA). Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les unter­stützt das INQA-Audit. Unse­re Koope­ra­ti­ons­part­ne­rin, die Demo­gra­fie­agen­tur, ist die Pro­jekt­trä­ge­rin des Audits und steu­ert und koor­di­niert das gesam­te Verfahren.

Das Audit ermög­licht Betrie­ben und Ver­wal­tun­gen, ihre Per­so­nal- und Unter­neh­mens­struk­tu­ren zukunfts­fä­hig auf­zu­stel­len, um ein bes­se­res Arbeits­um­feld zu ent­wi­ckeln. Basis ist der ganz­heit­li­che Ansatz. Eine Befra­gung der Unter­neh­mens­füh­rung auf der einen Sei­te und aller Beschäf­tig­ten auf der ande­ren Sei­te ist das Herz des Pro­zes­ses. Eine gemein­sa­me Aus­wer­tung der Ergeb­nis­se hat zum Ziel, Hand­lungs­be­dar­fe zu iden­ti­fi­zie­ren und zusam­men an Lösun­gen zu arbeiten.

In Pro­jekt­grup­pen wer­den anhand der Hand­lungs­be­dar­fe Maß­nah­men und Akti­vi­tä­ten ent­wi­ckelt, die inner­halb von zwei Jah­ren umge­setzt wer­den. Pro­fes­sio­nel­le Pro­zess­be­glei­ter mode­rie­ren und unter­stüt­zen den Pro­zess von Beginn an aktiv. Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen zur Pro­zess­be­glei­tung erhal­ten Sie hier – dort kön­nen Sie sich auch als Pro­zess­be­glei­te­rIn bewerben!

Das Audit ist ein offe­ner und fle­xi­bel gestal­te­ter Pro­zess, in dem sich Beschäf­tig­te und Unter­neh­mens­lei­tung gemein­sam enga­gie­ren und an des­sen Ende neben einer mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­ten Unter­neh­mens­kul­tur auch ein wett­be­werbs­fä­hi­ger attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber steht.

» zur Home­page des Audits

 

 

Wir sind dabei.